Paulo Freire inspirierte den Aufbruch der 70er Jahre in der Pädagogik, damals waren die Übersetzungen zum Teil noch mit recht markigen Worten, die heute kaum mehr richtig verstanden werden. Trotzdem sind die Gedanken immer noch aktuell:

Pädagogik der Unterdrückten

befreiende Pädagogik, educacion popular, Befreiungstheologie, Pädagogik der Hoffnung

Lern-Autonomie

Theater der Unterdückten, Ästhetik der Unterdrückten, Lernende Organisation

Modellprojekt "Farbe bekennen" mit Film und Arbeitsmaterial
external image pdf.png
external image pdf.png
[[file/view/Farbe+bek...pdf|Farbe bek...pdf]]

Wo kommen die Farben her und wo gehen sie hin?
Ökologische Farben herstellen macht Spaß! Warum?
Es sind Farben die unserer Gesundheit nicht schaden, sie riechen gut, unsere Bilder strahlen mit leuchtenden Farben und wir können bedenkenlos unsere Pinsel im Waschbecken waschen.
Projekt der Paulo-Freire-Gruppe im zbb e.V. mit Unterstützung des Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München.

Eine Konzeption zum Globalen Lernen für Nachhaltigkeit auf diesem Hintergrund
bisherige statische Seiten

logo PFG
logo PFG
Der Verein Paulo-Freire-Gesellschaft e.V. bisher VR München 14970 wird nun in Berlin weitergeführt.
aktuell zum mitwirken: http://paulo-freire.blog.de
für den Überblick: **http://www.paulo-freire-ges.de**
Schulprojekte im Rahmen der Münchner Agenda 21 mit Mirtha Monge in München
Wie man selber Comix macht: Juan Acevedo aus Peru ist öfter in München
Heft gegen ausbeuterische Kinderarbeit mit der Agenda 21 Eine Welt München
Fortbildungen zum Theater der Unterdrückten nach Augusto Boal

external image 4654_13802.gif
Information und Weiterbildung zu den Methoden befreiender Pädagogik, Pädagogik und Theater der Unterdrückten nach Augusto Boal, internationaler Austausch zu emanzipatorischer Bewusstseinsbildung, gemeinschaftliches Lernen praktischer ökologischer Bildung und künstlerischen Schaffens
external image 4654_12202.gif
**Fritz Letsch, München** -> Augusto Boal, Theater der Unterdrückten, Forum-Theater, generative Themen der Teilnehmenden, Mythen-Arbeit und Demythologie
**Prof. Dr. Manfred Peters, Namur/ Belgien** -> Afrika, Alphabetisierung, Länder der grossen Seen,
**Heinz Schulze, München** -> Mittelamerika, Peru, education popular, Regenwald - Partnerschaft Ashaninka der Stadt München, gegen Kinderarbeit
**Dr. Ilse Schimpf-Herken Berlin** -> Südamerika, LehrerInnenfortbildungen,
Susanne Wörz, Reutlingen -> Bereich Schule, Entwicklung
external image 4654_12208.gif
für den Vorstand (zukünftig Berlin) bisher Heinz Schulze, Margarethenplatz 2, 81373 München
für Verwaltung und theater-methoden: fritz letsch, info@paulo-freire-ges.de
ökologische Bildungsprojekte im Mangfalltal Mühlthal 1, 83626 Valley
Regelmäßige öffentliche Treffen nach thematischen Einladungen, bundesweit
aktuelles für InteressentInnen auf **yahoo.com/group/paulo-freire** zu abonnieren mit einer mail an **paulo-freire-subscribe**
external image 4654_12213.gif
Bundesweiter Verband von PädagogInnen, Sozialarbeitenden, Lehrenden und Ausbildenden, die mit den emanzipatorischen Methoden im Kontext der befreienden Pädagogik arbeiten und sich gelegentlich dazu auf den verschiedenen Ebenen austauschen. Seit März 2009: Der Verein zieht nach Berlin, ein Projekt bleibt im zbb

In Artikeln, Büchern und Zeitschriften, aber vor allem in Seminaren und mit den Teilnehmenden erstellten Materialien wird die Basis gemeinsamen Lernens und partizipatorischen Lehrens weiterentwickelt und in internationalen Treffen vorgestellt.

Die vorher oft verschlossenen generativen Themen der Teilnehmenden werden in Methoden der Kodierung / Dekodierung zu den Schlüsseln des Lernens der Einzelnen in der Gruppe: Symbole und Bilder erschliessen die Thesen der Einzelnen in der Gruppe, im Austausch entsteht die eigene Theorie der Welt, in der die Beteiligten leben und nun gemeinsam handlungsfähig werden.

Alte Mythen, die unsere Veränderungsfähigkeit einschränken, werden in ihre Macht- Funktionen zerlegt und durch eigenes Bewusstsein ersetzt.

Bei unserer Organisation kann man hospitieren / ein Praktikum machen

In einzelnen selbst-organisierten Seminar-Projekten, für Soziale Arbeit, Pädagogik, Theaterpädagogik, Agenda 21 Eine Welt, interkulturelle Arbeit, Migration. Wir vermitteln PraktikantInnen in von uns unterstützte Projekte, wenn die InteressentInnen sehr hohe Eigenbeteiligung einbringen

Das Konto der Paulo Freire Gruppe im zbb
Bank für Sozialwirtschaft München, BLZ: 700 205 00, Kto.Nr.: 88 32 203

external image 4654_12216.gif
Theaterpädagogische Fortbildungen auf Anfrage,
Theater der Unterdrückten und Forum-Theater nach Augusto Boal
Legislatives Theater
für die verschiedenen politischen Anwendungsgebiete wie Jugend-Partizipation, Bürgerbeteiligung, Unternehmenskommunikation, Altenpflege, Migrations-Arbeit, Seniorentheater,...
Ausbildung von Studierenden an der fhm fachhochschule münchen fachbereich sozialwesen und Fortbildungen für pädagogisch, sozial und therapeutisch und im interkulturellen Bereich Arbeitende
Community-Arbeit, die Idee der Zivilgesellschaft in den Köpfen der BürgerInnen ist mir die grösste Hoffnung gegen die Kriege der Waffennarren und Ölsüchtigen, denn Demokratie und Mitwirkung müssen wir gegen alle Hoffnungslosigkeiten der alten Rechthaber erst entwickeln:
In der Theater-Arbeit mit Migranten-Kids fangen wir das schon mal früher an:
in der Internet-Gruppe http://de.groups.yahoo.com/group/gsundheit/ ist es zu verfolgen, in http://home.arcor.de/Letsch/gsund.htm steht das Konzept dazu.
Und jetzt ermutigt euch, glücklich zu sein: Das internationale Netz des Theater der Unterdrückten braucht eure Mitarbeit: ITO (engl.) hat internationale Übersichten der KollegInnen und Foren: http://www.theatreoftheoppressed.org
In den Internet-Gruppen gibt es die aktuellen Informationen dazu,
ich informiere auch gerne zur gemeinsamen Arbeit im Internet, am Liebsten per mail.