Mitglied im Nordsuedforum München
external image nosfo_hp_header_test_8.jpg

Übersicht zu Projekten: zbb-ev.jimdo.com

München hat seit etlichen Jahren eine Klima-Partnerschaft mit dem Volk der Ashàninka im peruanischen Regenwald. Die Stadt hat diese Partnerschaft zum Schutz des indigenen Regenwaldes mit Bildungsarbeit unterstützt:
external image Titelbild_zu_vermailen.jpg

Es gibt im Nordsüdforum München einen Rat zur Vergabe der Einnahmen des Kalender-Verkaufes in Absprache mit VertreterInnen der Ashàninka ...

Fotokalender 2017

13 Farbfotos (Landschaft, Menschen, Pflanzen, Tiere) aus dem amazonischen Regenwald Perus; ca. DIN A 3 Querformat mit Ringbindung zum aufhängen. Ein schöner und sinnvoller Jahresbegleiter mit dem gewissen Extra: Der Erlös geht an unsere Partner, die Asháninka, für Projekte zum Erhalt des Regenwaldes.
Ich/wir bestelle(n).................Exemplar(e) zum Preis von 10,- € pro Kalender + Portokosten gegen Rechnung.
(bitte leserlich:)

Vorname/Name
Adresse
Datum, Unterschrift _
Bestellung an: Nord Süd Forum München e.V. (AK München-Asháninka)

Schwanthalerstr. 80, 80336 München, Tel. (089) 85 63 75 23 oder per E-Mail beim Arbeitskreis München-Asháninka: AKMA@nordsuedforum.de
Die Herausgabe des Kalenders wird gefördert vom Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München im Rahmen ihrer Klimapartnerschaft mit dem Volk der Asháninka.


Die neuen Seiten zur Mitarbeit:

fairmuenchen.deund eineweltnetz.org

mit den Fachseiten **zbb.fairmuenchen**.de und **ashaninka.fairmuenchen**.de
**forumtheaterblog.**wordpress.com sowie transition.fairmuenchen.de
Alle früheren Blogbeiträge sind in **Befreiungsbewegung.fairmuenchen**.de dokumentiert.

zbb-logo-neu-600.jpgDas **Nord-Süd-Forum** hat eine interaktive Seite zum Fairen Handel in München eingerichtet: www.muenchen-fair.de



Das reiche München

Steinkohle München Johanniskirchen
Steinkohle München Johanniskirchen

und seine so "stolz auf grün" agierenden Stadtwerke mogeln in der Energie-Versorgung, denn nur regelmäßiges Mogeln macht diesen wunderbaren guten Ruf, der die vielen Menschen hier her zieht, die immer irrsinnigere Mieten zahlen.
Nun wird es allmählich Zeit für Klartext: München wurde am Atomstrom aus Ohu reich, verkauft ihn natürlich günstig an die Industrie, so dass wir BürgerInnen mehr für "grünen Strom" zahlen können.
In Johanniskirchen verfeuern die Stadtwerke Steinkohle aus Australien oder Kolumbien, China, Tschechien oder Russland, wo immer auch die Kumpel billiger arbeiten. Sklaven für unseren Reichtum.

Raus aus der Steinkohle!

www.Raus-aus-der-Steinkohle.de
Facebookseite: Raus aus der Steinkohle!
Auf Twitter: @Kohleausstieg_M weiterlesen http://zbb.fairmuenchen.de/zbb-zum-kohle-ausstieg-in-muenchen

Die Landeshauptstadt München hat viele Städtepartnerschaften, nach Kiev zuletzt auch mit der Hauptstadt von Zimbabwe, Harare.

Die Regenwald-Partnerschaft entstand aus einer engen Beziehung von MünchnerInnen mit indigenen Bewohnenden des peruanischen Regenwaldes, deren VertreterInnen regelmäßig in München zu Gast sind und deren gemeinschaftliche Projekte wir unterstützen.
In Nord-Süd-Forum München gibt es den Lateinamerika-Arbeitskreis, der gemeinsam mit dem Zusammenschluss bayrischer bildungsinitiativen zbb e.V. seit Jahren einen informativen und anschaulichen Regenwald-Kalender produziert, um mit erhaltenen Spenden weitere Projekte zu finanzieren.
Weitere Übersichts-Seiten, auch zu den Projekten: http://zbb-ev.jimdo.com


Regenwald_kalender_2016.jpg
Abholen im Nord-Süd-Forum Einewelthaus München zu 10-15 Euro, bestellen auf www.nordsuedforum.de
Mitgliederversammlung beschließt für 2016:

Wir_sind_MITGLIED.jpg
Mitglied im Nord-Süd-Forum

Ausbau der Ehrenamtlichen-Arbeit um die Pamuzinda-Partnerschaft in youventus-international


Ashaninka-Projekt zur internationalen Bildungsarbeit zu Rechts-Fragen wie der Ermordung von Dorf-Sprechern durch Holzfäller-Companies



Im Oktober 2015:


Vom 9.-28.9.14 kamen wieder zwei Delegierte der Asháninka nach München, um "aus 1. Hand" über deren Situation und die Kooperation München-Asháninka zu berichten:


Grüße aus dem peruanischen Regenwald zum Internationalen Tag für Indigene Völker nach München
Der 9. August ist zum Internationalen Tag für Indigene Völker erklärt worden. Seit Jahren gibt es die Kooperation Münchens mit dem indigenen Volk der Asháninka (ca. 80.000 Menschen) im zentralen Regenwald Perus.
Aus Anlass dieses Internationalen Tages schickten unsere indigenen PartnerInnen folgenden Gruß und Information:
„Zum Internationalen Tag für die Indigenen Völker grüßen wir unsere FreundInnen in München. Wir danken für die langjährige Begleitung bei unserem täglichen Kampf für ein gerechtes Leben.
WEITER auf der neuen Seite oder auf Aktuell

EineWelt-Report mit Zusammenschluss Bayerischer Bildungsinitiativen e.V.

Im März ist Fritz Letsch vom zbb e.V. - Zusammenschluss Bayerischer Bildungsinitiativen - zu Gast. In den achziger Jahren entstanden in ganz Bayern vielfältige Bildungsinitiativen, die neue Methoden und Themen der Selbstorganisation und politischer Bildung entwickelten. Für fachlichen Austausch und gemeinsame Fortbildungen sowie den Zugang zu staatlicher Förderung entstand der zbb eV. Heute begleitet der Verein die verschiedenen, auch internationalen Projekte, zu qualifizierten partizipativen Methoden in der Bildungsarbeit. In **Radio LORA München 92,4** und dokumentiert auf www.**freie-radios.net**/69459



DAS GOLD DER ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND

Nordterrasse
Nordterrasse
Die AFD bot im Herbst 2014 den Verkauf von Gold für ihre finanziellen Interessen und für ihre Sympathisanten und Kleinspekulanten an. Sie macht das, weil sie „anders als andere Parteien“ sein will. Soweit aus der AfD-Ankündigung für diesen Deal. Dabei hat die AfD – nicht nur vom Gold – keine Ahnung. Davon aber viel.
Warum?
Wer mit Gold spekuliert, weiß entweder nicht oder will es nicht wissen:
Gold wird heute mit dem Einsatz höchstgiftiger Chemie gewonnen werden: Mit Zyanid (Blausäure) zum Auswaschen der feinsten Goldpartikel aus der Erde oder mit Quecksilber.

Etwas länderkundliche Nachhilfe für die Afd:
Beispielsweise muss in den peruanischen Anden eine (!) Tonne Gestein abgeräumt werden, um 3 Gramm Gold zu erhalten. Dass dabei schlimmste Umweltschäden, sei es in den Bergen oder in den Flüssen des amazonischen Regenwaldes zwangsläufig entstehen, wird von den Goldspekulanten in Kauf genommen.
Gröfaz-Finanziers
Gröfaz-Finanziers

Zum Allgemeinwissen gehört auch das Wissen, dass diese Chemikalien (über das Wasser, die Nahrungsmittel wie Fische) letztendlich auch die Menschen vergiftet. Außerdem gibt es in den illegalen Goldcamps im „Mutter Gottes Land“ (Departement Madre de Rios) im südlichen Amazonasgebiet Perus ausbeuterische Kinderarbeit und junge Mädchen werden zur Prostitution gezwungen.
Und all das soll eine Alternative (für Deutschland) sein?

Auch „rein wirtschaftlich“ gesehen hat die AfD damit kein seriöses Angebot gemacht. Sie hat sich mit entsprechenden Formulierungen vor möglichen Regressforderungen abgesichert. In ihrem – ausverkauften – Goldshop haben sie eine Unze Feingold für 1049 € angeboten. Am 26.12.14 kostete eine Unze (31,10 Gramm) nur noch 972,- €, am 31.12.14 985,- €.

So geht es mit der Spekulation.
Wird das Erdöl billiger, auch durch das Fracking-Verfahren in den USA geht der Goldpreis runter und der Verlust beträgt für diejenigen, die auf die Wirtschaftskenntnisse der Afd leichtsinnig vertrauten, am Ende des Jahres 64,- € und das innerhalb weniger Monate. Das hätte auch gereicht für ein tolles Silvester-Essen mit Sekt. Und für diesen Verlust nimmt auch die AfD irreparable Umweltzerstörung und Verletzung von Menschenrechten in Kauf, anscheinend ja. Heinz Schulze

Paulo Freire und der Subcomandante Insurgente Marcos - von Miguel Escobar Guerrero
http://paulo-freire-akademie.wikispaces.com/Paulo+Freire+%26+Subcomandante+Marcos

Regenwald_kalender_2015_72_1-page-001.jpg

Fotokalender 2015

13 Farbfotos (Landschaft, Menschen, Pflanzen, Tiere) aus dem amazonischen Regenwald Perus; ca. DIN A 3 Querformat mit Ringbindung zum aufhängen. Ein schöner Jahresbegleiter mit dem gewissen Extra: Der Erlös geht an unsere Partner, die Asháninka, für Projekte zum Erhalt des Regenwaldes.



zbb e.V. münchen : zusammenschluss bayrischer bildungsinitiativen e.V.

In den achziger Jahren entstanden in ganz Bayern vielfältige Bildungsinitiativen, die neue Methoden und Themen der Selbstorganisation und politischer Bildung entwickelten. Für fachlichen Austausch und gemeinsame Fortbildungen sowie den Zugang zu staatlicher Förderung entstand der zbb eV. mit bis zu 30 Mitgliedsgruppen im ganzen Land.
Heute begleiten wir die verschiedenen, auch internationalen Projekte, zu qualifizierten partizipativen Methoden in der Bildungsarbeit.

zbb started in the 80ies as a assembly of groups in political education in bavaria. New methods of common learning and teaching for adults have international backgrounds: Pedagagogy and Theater of the oppressed with Paulo Freire and Augusto Boal, Future Labs from Robert Jungk, culture and new media and international partnerships witzh peru and zimbabwe
Zweck des Vereins ist die Förderung der Volksbildung, Jugend- und Erwachsenenbildung, insbesondere auf den Gebieten der politischen historischen, wirtschaftlichen, gesundheits-vorsorgenden, kulturellen beruflichen und allgemeinen Bildung. Er fördert und unterstützt Bildungsinitiativen, die ihre Bildungsarbeit den Grundsätzen einer demokratischen-ökologisch orientierten, ganzheitlichen und selbstbestimmten Jugend- und Erwachsenenbildung verpflichtet fühlen.

geldanlegen.jpg

"DEUTSCHLAND - PERU: Freihandelsabkommen

Titelseite_m_Text_2014.jpg

Offener Brief an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages zum Freihandelsabkommen der EU mit Kolumbien und Peru", zu lesen auf http://www.staepa-cajamarca.de/tickermeldung.php?id=26880

Veranstaltung zu "Angst vor der Psychiatrie-berechtigt? - WAS SICH ÄNDERN MUSS

im Januar 2013 zum Fall Gustl Mollath in Bayreuth und den Fragen der Gutachten, der Forensik, der ständischen Organisationen und der Selbstorganisation der Betroffenen einschließlich den Resten der Kritischen Psychiatrie

Freiheit für Gustl Mollath ist erreicht

Jetzt geht es um Aufarbeitung des Unrechts: Fehler in Justiz und Psychiatrie, in gutachten und Politik, zu demokratisch kontrollierbaren Verhältnissen
Viele Ansätze in http://Psychiatrie-Politik.blogspot.de und im Wiki http://Psychiatrie-Politik.wikispaces.com

Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft München vom 30.12.2013 zu den Spenden



Ashaninka_kal_2013_Bild.jpg

mehr als 25 jahre alternative bildung in bayern

Vorstand: c/o Fritz Letsch, Alfred Rott, Heinz Schulze, Margaretenplatz 2, 81373 München VR München 12020, Satzung vom 24. Okt. 1986, eingetragen am 22.4.1987 -
zbb Bank für Sozialwirtschaft München, Konto 88 322 00 BLZ 700 205 00 oder BLZ / BIC 700 205 00 / BFSWDE33MUE IBAN DE79700205000008832200 Verein, der ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten Zwecken im Sinne der §§ 51ff.AO dient: insbesondere der Volksbildung, bestätigt vom Finanzamt für Körperschaften 143/224/90527 zuletzt am 14.8.2008. Mitglied im Nord-Süd-Forum München im EineWeltHaus München. Unsere Satzung - auf Wunsch bekommen Sie eine steuerabzugsfähige Spendenquittung. Rückwirkend zum 1. Januar 2007 tritt auf Beschluss des Bundestages die Reform des Gemeinnützigkeitsrechts in Kraft. Der Spendenabzug wird einheitlich auf 20 % der jährlichen Gesamteinkünfte erhöht. Die unterschiedlichen Sätze von bisher 5 und 10 % entfallen.

NEUE SEITEN-Anfänge: http://zbb-ev.jimdo.com

zbb e.V. und der Arbeitskreis München-Asháninka im Nord Süd Forum München e.V. schlagen für den diesejährigen PETRA KELLY PREISFrau Jhenny Ivonne Munoz Hilares vom indigenen Volk der Asháninka im peruanischen Regenwald vor. Als Frau und Indigene hat sie sich in schwieriger Situation für den Erhalt des amazonischen Regenwaldes in Peru engagiert und tut dies natürlich auch weiterhin.
  • Das Preisgeld würde Frau Munoz für Umweltvorhaben in den indigenen Dorfgemeinschaften in der Provinz Satipo, Zentraler Regenwald Perus einsetzen und da speziell zum Schutz (bzw. Wiederaufforstung) der Wälder um die Quellgebiete für das Trinkwasser der Bevölkerung.
  • http://www.boell.de/stiftung/ehrungen/ehrungen-4022.html
  • Ausführliche Begründung
    Petra Kelly Preis 2012
    Petra Kelly Preis 2012


Kunst muss stören!

UNS gehört die STADT! mit ADLER A.F. aka Trash Queen

Neugestaltung der Fussgänger- und Radfahrer-Unterführung am Ostbahnhof im Konzert mit einer Asylcombo


Was in München mit der Tunnel-Gestaltung hinterm Ostbahnhof gelang, ist nicht nur eine Aufhübschung, sondern eine künstlerische Neu-Gestaltung!
Die Aktionskünstlerin ADLER A.F. bindet alle gesellschaftlichen Gruppen mit ein. Wir übernehmen Verantwortung: Uns gehört die Stadt!

Beitrag zu 100 Jahre Berg am Laim in der Süddeutschen Zeitung, für weitere Gestaltung der Unterführung nimmt der zbb gerne steuersparende Spenden entgegen: Stichwort "Unterführung" oder "ADLER-Projekte" auf
Konto 8832200 Bank für Sozialwirtschaft BLZ 70020500 BIC BFSWDE33MUE
aktuelles auf http://zbb-ev.jimdo.com/adler-projekte/


Partner im peruanischen Regenwald:

web-site - über die Arbeitder Sub-Gerencia - Teddy und Co... Es gibt einen Überblick über deren Arbeit und in Teilen wird deutlich, wie sie die Kooperation mit München sehen.

http://ashaninkaperu.org

chobankiripe.png

Frauenprojekt mit Schmuck und Kleidung. http://chobankiripe.com/

Kakaoprojekt

"Einblicke in die Welt der Asháninka" - Eine Fotoserie. Zum Album Ein wunderschöne Bilderserie von den Asháninka und dem peruanischen Regenwald.

--------------

Teilnahme an der München-Konferenz Februar 2010 im Münchner Rathaus "Zivilgesellschaft in Harare, Kiew und München"

Winterakademie im besetzten Audimax
Wir_sind_MITGLIED.jpg
http://nordsuedforum.de

Was mit einer weihnachtlichen Lesung aus Kurt Eisners Weihnachtsgedanken am 24.12.2009 ab 20 Uhr beginnt, kann sich zu einem bunten Programm ausweiten: http://bewegung.taz.de/aktionen/audimax

Am 25.12. war ein etwa 3-stündiger Theaterworkshop Forumtheater zur aktuellen klimatischen und bildungspolitischen Situation! ausgesperrt!

Indianeraufstand gegen Ausbeutung des Amazonas-Regenwalds

seit April 2009 protestieren im Amazonasregenwald von Peru die Ureinwohner gegen die Politik der Regierung, den Urwald und die angestammten Gebiete der Menschen vollends dem Zugriff der Öl-, Bergbau- und Holzunternehmen zu öffnen. Danach sollen die Firmen ohne Zustimmung und sogar ohne vorherige Konsultation in die Gebiete eindringen können. Die Gesetze wurden im Zusammenhang mit dem Freihandels-abkommen verabschiedet, das mit den Vereinigten Staaten unterzeichnetet wurde.

Rund 30.000 Indianer blockierten nun Straßen, Flüsse und Bahngleise, um die Aufhebung der neuen Gesetze zu fordern. Protestmails zur Unterstützung der Indianer finden Sie hier: http://www.regenwald.org


youventus international in der Städtepartnerschaft München-Harare mit dem Musikprojekt Pamuzinda
external image
external image

auch auf www.youventus-international.de

Akademie der Generationen e.V. Raubling

ähnlich http://paulo-freire-akademie.wikispaces.com

Paulo-Freire-Gruppe München

ESS Trägerschaft für ein Misereor-Projekt in Vorbereitung

arm aber sexy, die Prekarier kommen - geplant mit http://diegesellschafter.de/

Urban Visions im Gasteig München zur Städtepartnerschaft Harare mit dem Kulturreferat der LH München

Der zbb e.V., zusammenschluss bayrischer bildungsinitiativen, ist mit seinem Projekt

"Bewusstseinsbildung zum Erhalt des tropischen Regenwaldes"

offizielles Projekt der UN Weltdekade 2007 / 2008 Bildung für nachhaltige Entwicklung


Frühere Seiten: http://home.arcor.de/letsch/zbb.htm

aktuelles und bisheriges auf den weBlogs http://zbb-muenchen.blog.de, http://youventus.blog.de and in english at http://youventus-international.blog.de sowie die Partnerschaft youventus -pamuzinda auch auf http://pamuzinda.blog.de und http://fairdo.net/blogs/zbb english summary

external image Web%20adler440rupfn.jpg

http://www.up-art.eu/upartisten/ADLERA.F.html

ADLER A.F.: der Mensch besteht aus Wasser, 2012
ADLER A.F.: der Mensch besteht aus Wasser, 2012

https://docs.google.com/viewer?a=v&pid=explorer&chrome=true&srcid=1Y_vznepbhDx96cB4Mm3NyiqKct_6XZqeodOZlxDGo6GPk1NBqkkZC3kGLn27&hl=de